50 JAHRE DAINESE

Innovation und Freiheit, hin zur Sicherheit der Zukunft.


Seit 1972 steht Dainese für Innovation und Schutz für den menschlichen Körper in der Welt des dynamischen Sports. Vom Motorradsport bis zum alpinen Skisport, vom Mountainbiking bis zum Segeln und zur Eroberung des Weltraums. Wir erfinden den Schutz der Zukunft, für die Freiheit, Wagnisse einzugehen.

DER RÜCKENPROTEKTOR


1979 erfindet Dainese den Rückenprotektor - es ist der erste revolutionäre Schutz für Motorradfahrer. Das erste Modell ist vom Panzer des Hummers inspiriert und erfüllt die Bedürfnisse von Barry Sheene und seinen Kollegen. Dieser Schutz für die Wirbelsäule besteht aus überlappenden beweglichen Platten, ist robust, aber flexibel, und in der Lage, jeder Bewegung des Körpers zu folgen.

DER D-AIR®-AIRBAG


Im Jahr 2000 präsentiert Dainese den ersten Motorrad-Airbag, die größte Revolution in der Geschichte des Schutzes im Motorradsport. D-air® debütiert 2007 im Rennen und wird bald zu einem unverzichtbaren Instrument für die Leistung der Champions und für die Sicherheit aller. Ein intelligentes System mit einem Steuergerät, das im Voraus die Dynamik eines Unfalls erkennt und rechtzeitig das Aufblasen der Luftsacks aktiviert, der als Schutzschild für die lebenswichtigen Teile des Körpers fungiert.

DIE PROTEKTOREN AUS METALL


Seit 2003 trägt Valentino Rossi sie am Anzug: Die Metallprotektoren an Schultern, Ellbogen und Knien sind ein entscheidender Innovationsschritt für die Rennbekleidung. Bei einem Sturz gleitet das Metall über den Asphalt, um den Aufprall so gut wie möglich abzuleiten und gefährliche Überschläge oder Drehbewegungen der Gliedmaßen zu verhindern. Anders als Kunststoff schmilzt Metall nicht und widersteht den sehr hohen Temperaturen, die durch die Reibung mit dem Boden entstehen.

D-AXIAL


Das Axial Distortion Control-System kommt 2002 auf den Markt. Es ergänzt den IN-Stiefel mit einer ausgeklügelten Schutzvorrichtung aus Carbonfaser, ein Fortschritt beim Knöchelschutz, der bis heute unübertroffen ist. Der untere Schaft und der Schienbeinschutz sind durch ein Scharnier verbunden, das in der Lage ist, die Bewegungen des Gelenks zu führen und eine Bewegung nur entlang der Längsachse erlaubt.

DER IN-STIEFEL


Der Stiefel im Inneren des Anzugs stellt die bisherige Ordnung auf den Kopf und ist ein weiterer enormer Schritt nach vorne bei Sicherheit und Leistung der Motorradfahrer. Diese einschneidende und innovative Lösung ermöglicht ein leichteres, schlankeres und widerstandsfähigeres Ensemble aus Anzug und Stiefel, das eine höhere Aerodynamik bietet und Drehbewegungen widersteht. Außerdem kann sich so nichts verheddern.

PRO-ARMOR


Die innovative Schutztechnologie Pro-Armor wird 2016 aus der Taufe gehoben und ist, wie des Öfteren in Geschichte von Dainese, von der Natur inspiriert. Die geometrische Struktur von Pro-Armor ist die von Fraktalen, der Sprache, die von der Natur verwendet wird, um komplexe Strukturen zu bilden. Pro-Armor wird in verschiedenen Arten von Protektoren abgewandelt und erreicht mit einer perforierten Oberfläche von 47 % die perfekte Balance zwischen Sicherheit und Atmungsaktivität.

DER AERODYNAMISCHE HÖCKER


Der Höcker am Rücken tritt 1988 auf den Plan, eine Innovation für die Anzüge der Fahrer, die den Schutz des Rückenprotektors verstärkt. Es ist offensichtlich, dass der Höcker aerodynamische Vorteile bringen kann. So wird er auch darauf ausgelegt. Heute ist der Höcker ein Konzentrat an Technologie: Er beherbergt das elektronische Steuergerät des Airbags, das Gehirn von D-Air®.

DIE PROTEKTOREN AUS VERBUNDMATERIAL


Dainese erfindet das Schutzkonzept, nachdem die Anzüge jahrelang einfach nur Bekleidungsstücke aus geformtem Leder waren. Von Dainese stammen die ersten Protektoren aus Verbundmaterial. Sie bestehen aus einer starren, entsprechend dem jeweiligen Körperteil geformten Schale, die innen mit Schaumgummi gepolstert ist. Seither gewährleistet diese Verbindung von Materialien eine perfekte Kombination von Ableitung und Dämpfung der Aufprallkräfte.

DIE SCHIEBER


1981 wendet sich Dainese dem neuen Knie-am-Boden-Fahrstil zu und unterstützt ihn mit dem ersten Knieschützer der Geschichte. Er wird wegen seiner besonderen Form Stachelschwein genannt. Bald folgt die Weiterentwicklung aus Leder und danach aus Kunststoffmaterial. Nur dank dieser Innovation entwickelt sich der Fahrstil der Piloten auf der Rennstrecke zu dem, den wir heute alle kennen.

CARBON-METALL IN DEN HANDSCHUHEN


Um die Hände von Max Biaggi zu schützen, entwickelt Dainese 1995 die Handschuhe mit starrem Schutz an Handrücken, Fingerknöcheln und -gliedern: eine Revolution für die Sicherheit der Hand. Der Handschuh wird mit der Integration von Platten aus Titan weiterentwickelt, die bei einem Aufprall auf dem Boden das Gleiten über den Asphalt erleichtern. Es ist dieselbe Technologie, die Dainese auch bei den Anzügen verwendet.

SEA-GUARD


Nach Motorradsport, Skisport und Mountainbiking bringt Dainese in einem weiteren Innovationsschritt die Sicherheit auch in die Welt des Segelsports. Sea-Guard ist eine leichte, ergonomische Weste, die für die Sicherheit der Segler und den Auftrieb beim Schwimmen bei einem Sturz ins Meer entwickelt wurde. Sea-Guard Dainese und das Emirates Team New Zealand siegen gemeinsam zweimal beim America's Cup, der renommiertesten Regatta in der Welt des Segelsports.

DIE RAUMANZÜGE


Dainese bringt Sicherheit für die Astronauten in den Weltraum. Bio Suit ist ein Prototyp, der mit dem MIT in Boston entwickelt wurde. Mit diesem Anzug soll die pneumatische Druckwirkung der traditionellen Modelle durch die mechanische Druckwirkung des Körpers ersetzt werden, um weniger aufzutragen und die Bewegungsfreiheit zu erhöhen. Skin Suit ist ein Entwicklungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und ist bereits im Einsatz. Dieser Anzug schützt den menschlichen Körper während langer Zeiträume ohne Schwerkraft.

DER AIRBAG FÜR SKIFAHRER


Nach der Revolution in der Welt des Motorradsports stellt D-air® das Konzept des Schutzes nun auch in der Skiszene auf den Kopf. Seit 2015 tragen die Athleten bei Abfahrt und Super-G den intelligenten Schutz D-Air-Ski®. Dieses System ist in der Lage, die Dynamik eines Sturzes zu erkennen und sich rechtzeitig vor dem Sturz selbst zu aktivieren. Ein Steuergerät löst das Aufblasen des Luftsacks aus, der als Schild für Rumpf, Schlüsselbeine und Schultern des Athleten fungiert.

WIR BEGINNEN MIT DER ZUKUNFT

Die Geschichte von Dainese, 50 Jahre Schutz für neue Herausforderungen.

MEHR ENTDECKEN