KEINE VERSANDKOSTEN BEI BESTELLUNGEN AB 99€
Stefan  Bradl Photo

Stefan Bradl

Er ist der Sohn von Helmut Bradl, einer der berühmtesten deutschen Fahrer der 80er- und 90er-Jahre, bereits Dainese-Fahrer. Er hat die Gene des Champions geerbt. Er stieg mit gerade 4 Jahren auf sein erstes Motorrad, eine Honda QR50. Mit der Unterstützung seines Vaters sammelte er verschiedene Erfahrungen bis zu seinem Debüt im Jahre 2006 in der 125-Klasse. Die Klasse, in der er seine Stärke am besten ausdrückte, war die Moto2. In der Saison 2011 wurde er dank 5 Pole-Positions, 11 Podesten und 4 Siegen zum ersten deutschen Weltmeister seit Dirk Raudies und außerdem war er der Jüngste aller Zeiten. Am Ende der Saison wurde ihm die Möglichkeit gegeben, die LCR Honda RC212V zu testen. Lucio Cecchinello (Team Manager) war so von seiner Leistung beeindruckt, dass er ihm einen Vertrag für die MotoGP anbot. 2013 erreichte er die Pole Position und einen zweiten Platz in den Vereinigten Staaten. Die Ergebnisse verbesserten sich 2014, als er als bestes Ergebnis drei vierte Plätze erhielt (Texas, Aragon und Malaysia), um die Saison dann auf dem neunten Platz der Weltrangliste abzuschließen. Die Saison 2015 zeichnete sich durch einen schlimmen Unfall und seinen Übergang von Yamaha zu Aprilia in der Saisonhälfte aus. Er schloss die Weltmeisterschaft auf dem 18. Platz ab.

Informativa
Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookie-Richtlinien
x