KEINE VERSANDKOSTEN BEI BESTELLUNGEN AB 99€

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

GUT ZURÜCK, VALENTINO!

30.09.2008

Valentino entscheidet die MotoGP-Weltmeisterschaft im fünfzehnten Rennen vorzeitig für sich, indem er sich mathematisch uneinholbar an die Spitze des Klassements setzt. Aber unerreichbar ist Vale auch auf der Strecke: Wie zu seinen besten Zeiten bringt er seine einsame Spitzenklasse noch einmal voll zum Ausdruck. Er beginnt das Rennen in Motegi an vierter Stelle. Aus der Pole Position startet Pedrosa, aber das ist für den Weltmeister aus Tavullia kein Problem. Ab der fünften Runde beginnt ein spannender Wettkampf mit seinen stärksten Rivalen Casey Stoner und Daniel Pedrosa. Vale ist Dritter, ein Podiumsplatz würde zum Weltmeistertitel reichen, aber er will mehr. Sein Kampfgeist ist ungebrochen. Er verfolgt seine Gegner, studiert ihre Strategie und in kurzer Zeit fährt er an ihnen vorbei. Vale ist an der Spitze. Vale ist Spitze. Er gewinnt das Rennen und mit ihm den diesjährigen Weltmeistertitel! 
Nach der Zieleinfahrt feiert er den Erfolg mit einer seiner sympathischen Einlagen. Am Rand der Strecke steht ein Notar mit einem Schreibpult, der ihm einen Helm zur offiziellen Bestätigung des achten Weltmeistertitels überreicht. Ein Sieg, der laut Vales Aussagen dem perfekten Zusammenspiel seines Teams zu verdanken ist. 
Auch für die beiden anderen Fahnenträger des Dainese-Teams wird Motegi zum Erfolg. Marco Simoncelli und Stefan Bradl beenden beide ihre Rennen als Spitzenreiter jeweils in der 250er und 125er Klasse. Für SuperSic ein triumphales Wochenende!

Informativa
Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookie-Richtlinien
x