KEINE VERSANDKOSTEN BEI BESTELLUNGEN AB 99€

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

PARTNERSCHAFT ZWISCHEN FIS UND DAINESE

26.01.2011

Vicenza, den 26.01.2011

Partnerschaft zwischen FIS und Dainese zur Entwicklung von „intelligentem Schutz“ für den Alpinski

Der Ski-Weltverband FIS und Dainese haben eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Anwendung der Airbag-Technologie im Alpinski-Hochleistungssport zu studieren.

Sowohl für FIS als auch für Dainese stehen die Sicherheit und der Schutz der Athleten an erster Stelle. Die neue Zusammenarbeit ist ein Beweis für die Strategie mit dem Ziel, den Athleten den bestmöglichen Schutz mit den modernsten Technologien, d.h. Sicherheit „von Kopf bis Fuß“ und intelligente Schutzsysteme zu bieten, deren Leistungsfähigkeit beim Motorrad-Rennsport erprobt wurde.

Für das schon 2010 begonnene Projekt werden im Moment Daten gesammelt. Einige Tester wurden mit einer Trägheitsplattform ausgerüstet, die in der Lage ist, die Dynamik von Skirennen zu registrieren. Die so gesammelten Daten werden dann verwendet, um Algorithmen zu definieren, die, wenn es für nötig gehalten wird, das spezielle, für den Alpinski vorgesehene System aktivieren. Das Projekt wird über die nächsten zwei Jahre, bis 2013, weitergeführt.

“Bei der neuen Partnerschaft mit Dainese handelt es sich um die jüngste Herausforderung des vor 5 Jahren geschaffenen FIS Injury Surveillance Systems. Das Projekt kann die Statistiken und die im Laufe der letzten vier Rennsaisonen gesammelten Daten nutzen und stellt die ideale Ergänzung zu anderen, schon am Oslo Sports Trauma Research Center und an der Universität Salzburg laufenden Projekten dar,” erklärt dazu der FIS-Präsident Gian Franco Kasper.

“Den Menschen beim Sport zu schützen“ ist die „Mission“ unserer Firma. Seit 1972 haben wir, ausgehend vom Motorradsport, durch eine unermüdliche, stetige Erneuerung eine Vielzahl an Kenntnissen gesammelt, auf deren Anwendung auf Athleten und Champions im Alpinski wir stolz sind. Das Engagement auf diesem Sektor, das in den Neunziger Jahren mit der Einführung des Rückenprotektors begonnen hatte, geht heute mit dem „intelligenten“ Schutzsystem D-air weiter. Es ist für uns eine Ehre, mit FIS, einem angesehenen Verband mit besonderer Sensibilität für die Sicherheitsproblematik im Sport, zusammenzuarbeiten”, sagt Lino Dainese, der Präsident von Dainese S.p.A.

Die Datenerhebung wurde möglich mit Hilfe von 2D.

FIS und Dainese werden weitere Informationen zum Fortgang des Projektes liefern.

Informativa
Wir verwenden unsere Cookies und die Dritter, um Ihre Kauferfahrung zu verbessern, indem die Navigation des Users auf unserer Web-Seite analysiert wird. Wenn Sie weiter navigieren, akzeptieren Sie die Nutzung dieser Cookies. Für weitere Informationen bitten wir Sie, unsere Datenschutzpolice zu lesen Cookie-Richtlinien
x